Golf spielen lernen #7: Wie das Breaklesen den Putt verbessert

Golf spielen lernen #7: Wie das Breaklesen den Putt verbessert

Beim Putten auf dem Grün gibt es ein entscheidendes Ziel: das Break richtig lesen. Das Break beschreibt die Beschaffenheit des Grüns vom Startpunkt des Balls bis zum Loch. Um einen gelungenen Putt zu spielen, ist es unentbehrlich, das Grün richtig zu lesen.

Beim Putt muss der Spieler lediglich einen Bereich des Grüns anvisieren. Die Linie vom Ball bis zum Loch verläuft nur selten gerade, da nur die wenigsten Grüns eine ebene Fläche aufweisen. In den meisten Fällen ist das Grün rechts oder links vom Ziel abschüssig. Diese Beschaffenheit wird im Golfsport als Break bezeichnet.

Die Putt-Linie dem Break anpassen

Vor jedem Putt sollte der Spieler die Linie des Breaks auf dem zu spielenden Grün lesen, um die richtige Kurve für seinen Ball zu finden. Es ist dabei empfehlenswert, dass der Golfer in die Hocke geht. Durch die tiefere Position lässt sich die Ondulierung des Grüns besser erkennen, als aus dem Stand. So können Golfer den höchsten und den tiefsten Teil des Grüns ermitteln.

Sobald das Grün gelesen ist, kann der Spieler den sogenannten Scheitelpunkt definieren. Die Stelle, an der der Ball im Verlauf zum Loch am weitesten nach links oder rechts ausschlägt, ist der Scheitelpunkt. Um einen gelungenen Putt zu schlagen, muss dieser Punkt gefunden werden. Dann kann der Spieler den Schlag anstelle des Lochs auf den Scheitelpunkt ausrichten. Im besten Fall rollt der Ball entlang des Scheitels und sinkt dann zum Loch ab.

Fehler beim Breaklesen

Beim Breaklesen passieren insbesondere am Anfang einige typische Fehler. Unter Hobbygolfern ist das sogenannte Unterlesen des Grüns eine beliebte Fehlerquelle. Dabei wird weniger Break gelesen, als das Grün tatsächlich aufweist. Ebenso unterschätzen unerfahrene Spieler häufig die Kraft, die für das Einlochen investiert werden muss.

Profi-Golfer tendieren hingegen dazu, deutlich mehr Break zu sehen. Deshalb schlagen sie gelegentlich über das Loch. Um ein Gespür für das Breaklesen zu bekommen und so die Putts zu verbessern, sollten Golfspieler sich die Zeit nehmen und genau diesen Ablauf üben.

Kommentar hinterlassen

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.