118 könnte von nun an Carlos Ortiz Glücksnummer werden. Die Zahl repräsentiert die Anzahl an Starts auf der PGA Tour, die der Mexikaner für einen Sieg benötigte. Und damit ließ er bei der Vivint Houston Open am vergangenen Wochenende sogar den Weltranglistenersten Dustin Johnson hinter sich.

Mit der Bogey-freien Runde am vergangenen Sonntag zog Ortiz an der Konkurrenz vorbei und setzte sich in der Endwertung mit zwei Schlägen von Hideki Matsuyama und Johnson ab. Er startete als Nummer 160 der Weltrangliste in das Turnier und ging als Nummer 65 nach Hause.

Johnson auf dem geteilten zweiten Platz

Nach seiner Corona-bedingten Pause startete Johnson bei den Houston Open und sicherte sich gemeinsam mit Matsuyama den geteilten zweiten Platz hinter Ortiz. Der Mexikaner beendete das Turnier mit einem Putt am 18. Loch und einer 65er Runde, die ihm mit seinen vorherigen Ergebnissen von 67-68-67 zum Sieg verhalf.

Der Einstieg in das Turnier gestaltete sich für Johnson mit seiner 72er Runde zunächst holprig. Daraufhin folgten Ergebnisse von 66-66-65, die in der Endwertung jedoch nicht mehr für den Sieg reichten. Mit 11 unter Par beendete er die Houston Open gleichauf mit Matsuyama. Dieser trumpfte am Sonntag mit einem Rundenergebnis von 63 nach 70-70-66 an den ersten drei Tagen nochmal auf.

Brooks Koepka nach Design des Platzes auf dem fünften Rang

Brooks Koepka war an der Entstehung des Golfkurses in Houston beteiligt, was ihm beim Turnier sicherlich zugute kam. Er beendete die Houston Open auf dem geteilten fünften Platz und mit fünf Schlägen mehr als der Gewinner. Den Großteil der Arbeit am Projekt übernahm zwar der Architekt Tom Doak, Koepka war dennoch ein Mitglied des Teams und beteiligte sich mit einigen Ideen an der Planung des Kurses.

In dieser Woche steht für einige Spieler der PGA Tour das letzte Major des Jahres auf dem Programm. Das Masters Tournament wird vom 12. bis 15. November ausgetragen und Fans können sich auf die Spitzenspieler der Golfszene freuen.

Foto: Getty

Kommentar hinterlassen

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.