Ein Jahr musste die European Tour aufgrund der Corona-Pandemie auf das Czech Masters verzichten, in diesem Jahr feiern die Spieler die Rückkehr ins Albatross Golf Resort. Die Spieler müssen auch in dieser Woche ordentlich Gas geben, denn der Ryder Cup steht kurz bevor.

Als eines der letzten Qualifikationsturniere für das europäische Team beim diesjährigen Ryder Cup geht es für die Spieler der European Tour in dieser Woche erneut um einiges. Wer sich in den nächsten Wochen noch einmal ordentlich anstrengt, hat sicherlich noch die Chance, einen der begehrten Plätze für den wichtigsten Wettkampf zwischen den USA und Europa zu ergattern.

Auch zahlreiche deutsche Spieler lassen sich das Turnier vielleicht genau aus diesem Grund nicht entgehen. Mit Marcel Schneider, Marcel Siem, Nicolai von Dellingshausen, Bernd Ritthammer, Sebastian Heisele und Max Schmitt werden gleich sechs Deutsche in Tschechien auf die Bahn gehen.

Starbesetztes Feld beim Czech Masters

Einigen von ihnen könnte der Ort Glück bringen. Denn seitdem das Event 2014 zum ersten Mal ausgetragen wurde, konnten dort vier Golfer Premierensiege auf der Tour feiern. Thomas Pieters sicherte sich dort 2015 seinen ersten Titel und feierte 2019 gleich zum zweiten Mal. Ein Triple kann der Belgier in diesem Jahr allerdings nicht anstreben, denn er wird nicht an den Start gehen.

Henrik Stenson liest das Grün

Dadurch sieht das Feld dennoch alles andere als mau aus. Mit Henrik Stenson, Padraig Harrington und Danny Willett gehen drei Top-Stars im Albatross Golf Resort an den Start. Harrington hält seine Augen sicherlich besonders weit geöffnet, um nach potentiellen Mitgliedern für sein Ryder-Cup-Team zu suchen. In der Woche vom 13. September vergibt der Ire drei Plätze. Die restlichen gehen an die Top-4-Spieler des Rankings der European Tour sowie die europäischen Top-5-Spieler der Weltrangliste.

Fotos: European Tour

Kommentar hinterlassen

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.