In dieser Woche blickt die Golfwelt gespannt nach Schottland, wo sich die Spielerinnen der LPGA Tour und Ladies European Tour auf dem Carnoustie Golf Links den schottischen Küstenwind um die Ohren pfeifen lassen und sich den Herausforderungen eines der härtesten Golf-Links der Welt stellen müssen. Wer sind die Favoritinnen für das letzte Major des Jahres?

Die Olympischen Spiele sind gerade einmal zwei Wochen her und schon wartet das nächste Highlight im Turnierkalender der LPGA Tour und Ladies European Tour: Die AIG Women’s Open steht kurz bevor und die Damen bereiten sich auf das Turnier auf dem Carnoustie Golf Links vor, der bereits mit all seinen Heimtücken auf sie wartet.

Lydia Ko fühlt sich auf Golflinks wohl

Im vergangenen Jahr spielte sich Sophia Popov an die Spitze des Leaderboard und schlug sich zur ersten deutschen Major-Siegerin – ein Überraschungssieg wie er kaum schöner hätte sein können. Am kommenden Wochenende tritt die LPGA-Spielerin die Titelverteidigung an und muss sich dabei gegen ein starkes Teilnehmerfeld durchsetzen.

Allen voran Nelly Korda, die zuletzt die Goldmedaille bei den Olympischen Spielen holte und damit bereits ihren vierten Sieg der Saison feierte. Die Weltranglistenerste startet auch bei diesem Turnier erneut als absolute Top-Favoritin und wird sicherlich alles dafür geben, einen weiteren Meilenstein zu setzen.

Auch Lydia Ko dürfte nach den Olympischen Spielen in Tokio gestärkt auf die Runde gehen, denn sie reiste mit einem Rekord in der Tasche ab: Keinem Golfer und keiner Golferin ist es vor Ko gelungen, zwei Medaillen bei dem prestigeträchtigen Turnier zu gewinnen. Bei der Generalprobe am vergangenen Wochenende – der Women’s Scottish Open – zeigte die Neuseeländerin bereits, dass sie sich auch auf Golflinks einlassen kann, denn sie belegte den geteilten zweiten Rang.

Acht deutsche Teilnehmerinnen auf der Major-Bühne

Nach dem Sieg bei der Evian Championship im Juli wird auch Minjee Lee im Teilnehmerfeld der AIG Women’s Open zu sehen sein, sie zählt ebenfalls zum Favoritinnenkreis. Lee war die erste Australierin, die die Trophäe des Major in Evian-les-Bains mit nach Hause nehmen durfte. Mit dem Sieg beim bevorstehenden letzten Major des Jahres würde Lee ihren siebten LPGA-Tour-Triumph feiern.

Von den deutschen Spielerinnen sind mit Amateurin Aline Krauter, Caroline Masson, Karolin Lampert, Esther Henseleit, Laura Fuenfstueck, Sophia Popov, Leonie Harm und Olivia Cowan gleich acht im Einsatz. Außerdem sind die Österreicherin Christine Wolf und die Schweizerin Albane Valenzuela im Teilnehmerfeld zu sehen.

Titelbild: LPGA Tour

Kommentar hinterlassen

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.