Nach der Absage im vergangenen Jahr feiert die Valspar Championship in dieser Saison ihre 20. Austragung. Paul Casey könnte dem Jubiläum mit einem Triple-Sieg noch die Krone aufsetzen, doch das Feld ist mit dem Weltranglistenersten Dustin Johnson und weiteren Top-Spielern stark besetzt.

Die PGA Tour ist zu Gast in Florida. Im Innisbrook Resort wird die Valspar Championship ausgetragen. Mit Dustin Johnson und Justin Thomas sind schonmal die zwei derzeit besten Spieler der Welt vertreten. Ob Johnson in dieser Woche mit seinen Leistungen herausstechen kann, wird sich zeigen. Seine letzte Top-Ten-Platzierung notierte der US-Amerikaner im Februar und sein enttäuschender Auftritt beim Masters sitzt „DJ“ vermutlich noch immer im Nacken.

Thomas gönnte sich nach dem Major eine kleine Pause und teet am kommenden Wochenende zum ersten Mal wieder auf. Es ist sein vierter Start bei der Valspar Championship, bei der er 2015 mit dem geteilten zehnten Platz bislang sein bestes Ergebnis erreichte.

Gelingt Casey der Hattrick?

Ganz anders sieht das bei Paul Casey aus. Der Engländer konnte das Turnier 2018 und 2019 für sich entscheiden und musste sich nun ein Jahr länger gedulden, um die Trophäe gegebenenfalls ein drittes Mal in die Höhe zu strecken. Die Chancen stehen nicht schlecht für den 43-Jährigen, der in dieser Saison bereits einige Erfolge feiern konnte. Auf der European Tour startete er mit einem Sieg in Dubai in das neue Golfjahr und auch auf der PGA Tour überzeugte er mit vier Top-Ten-Platzierungen.

Auch Charl Schwartzel konnte die Valspar Championship 2016 bereits einmal für sich entscheiden und wurde ein Jahr später geteilter sechster. Erfahrungen mit dem Copperhead Course hat der Südafrikaner also im Gepäck. Eine zusätzliche Stärkung für diese Woche ist die Zweitplatzierung, die er am vergangenen Wochenende gemeinsam mit Louis Oosthuizen im Team-Format bei der Zurich Classic notierte. Dieser wird in Florida ebenfalls auf dem Feld zu sehen sein. 2019 hätte es für 28-Jährigen beinahe zum Turniersieg gereicht. Letztlich musste er dann allerdings mit einem Schlag mehr auf der Scorekarte mit dem zweiten Rang hinter Casey vorliebnehmen.

Zu Tränen gerührt: Newcomer auf der PGA Tour

Seit 2013 zählt Michael Visacki zum Kreis der professionellen Golfer. Seitdem versucht der US-Amerikaner, eine Spielberechtigung für die PGA Tour zu erlangen. Rund acht Jahre später ist es Visacki nun gelungen: Er konnte sich bei den „Monday Qualifiers“ gegen die Konkurrenz durchsetzen und hat nun einen Startplatz bei der Valspar Championship sicher.

Wie sehr dieser Erfolg den 27-Jährigen berührt, zeigt seine emotionale Reaktion nach der erfolgreichen Qualifikation. In einem Video auf Instagram ist zu sehen, wie Visacki seinem Vater die freudige Nachricht am Telefon übermittelt. „I made it“ sind zunächst die einzigen Worte, die der Spieler über die Lippen bringt. Danach bricht er in Tränen aus und auch der Vater scheint am anderen Ende der Leitung von seinen Gefühlen überrannt zu werden.

„Ich weiß, dass ich da draußen mithalten kann. Ich wusste, wenn ich weiter an die Tür klopfe, wird es passieren. Endlich habe ich es geschafft, es ist ein Durchbruch“, so Visacki über seinen Erfolg.

Foto: Getty

Kommentar hinterlassen

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.